Sport- und Projektwoche Zell am See

Die SchülerInnen der vierten Klassen können auf eine bewegungsintensive und ereignisreiche Sport- und Projetwoche in Zell am See (18.09. -23.09.22) zurückblicken.

Die Anreise am Sonntag erfolgte über die Erlebnisburg Hohenwerfen. Bei der beeindruckenden Greifvogelschau des Landesfalkenhofes zeigten Falken, Geier, Adler und andere heimische Greifvögel ihre Flugkünste. Anschließend konnten die SchülerInnen bei der Burgführung Geschichte hautnah erleben.

Ein weiteres Projekthighlight war die Exkursion zum Pump-Speicherkraftwerk Kaprun. Auf 2036m Seehöhe konnten wir nicht nur die verschneite Landschaft und traumhafte Fernsicht genießen, sondern erfuhren bei einer interessanten Führung physikalische Details über die Funktion von Speicherkraftwerken. Bei der Staumauerbegehung erhielten wir schließlich einen Einblick in das Innenleben des Bauwerks.

Auch heuer konnten die Schülerinnen und Schüler wieder eine Sportart aus einem großen Pool wählen. Der Kursphilosophie entsprechend konnten viele Sportarten vom eigenen Lehrpersonal angeboten werden (Mountainbiking, Radwandern, Bergwandern, Tennis, Stand-Up-Paddling). Die Sportarten Tanzen, Segeln, Klettern und Kajak wurden vom Zeller-Funsport Team übernommen.

An einem Projektnachmittag hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit zwischen einer Schifffahrt am Zeller See, einem Besuch des Wild- und Erlebnisparks Ferleiten und der Sommerrodelbahn Maisiflitzer zu wählen. Der Spaß kam überall nicht zu kurz!

Erstmalig wurde heuer eine Wanderung zum fünfthöchsten Wasserfall der Welt, den Krimmler Wasserfällen, unternommen. Dies stellte sicherlich ein absolutes Highlight dar!

Ein weiterer Programmpunkt war eine Rundwanderung über die Ebenbergalm nach Zell am See, die einen wunderschönen Ausblick auf den See und die verschneite Bergkulisse gewährte.

Jeder Tag war erfüllt und wurde durch aktives Abendprogramm im Heim abgerundet: Bouldern, Volleyball, Kegeln und Trampolinspringen sind nur ein paar Beispiele. Außerdem hatten alle Schülerinnen und Schüler die Chance den einzigartigen Indoor-Hochseilgarten im Club Kitzsteinhorn zu bezwingen. Natürlich durfte eine Abschlussdisco nicht fehlen – trotz kühler Temperaturen begann der Boden zu glühen!

Als Kursleiter bedanke ich mich herzlich bei meinen BegleitlehrerInnen und bei allen SchülerInnen für die gelungene Woche! Mag. Lukas Kerndler

Weitere Beiträge